Projekt

Was ist Q-BICON?

Q-BICON (Competences for tomorrows energies: A Qualification scheme for BIomass CONsultancy) ist ein von der Europäischen Kommission im Programm Leonardo da Vinci gefördertes Innovationsprojekt mit einer Laufzeit von 2012-2014.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Qualifizierungsrahmens zur beruflichen Weiterbildung von Bioenergie-Beratern. Die Weiterbildung wird aktuelles Wissens zur ökönomisch und ökologisch nachhaltigen Nutzbarmachung von Bioenergie vermitteln.

An Q-BICON sind Fachinstitute und Bildungsanbieter aus Deutschland, Österreich, Polen und Ungarn beteiligt.

Was sind die Hauptziele von Q-BICON?

  1. Durchführung von Bedarfsanalysen in allen Partnerländern
  2. Entwicklung eines modernen blended-learning Lehrprogramms
  3. Ausarbeitung aktueller Lehrinhalte und Lehrmaterialien
  4. Test der neuen Weiterbildung in einer offenen und kostenfreien Pilotphase
workflow1

Warum der Fokus auf BIOENERGIE?

Der massive Ausbau erneuerbarer Energien ist erklärtes Ziel europäischer Politik. Die verstärkte Nutzbarmachung von Bioenergie wird dabei als ein Schlüssel zur Energiewende und zur Reduzierung klimaschädlicher CO2 Emissionen betrachtet.

Obwohl Biomasse mit einem Anteil von 62% bereits heute der wichtigste erneuerbare Energieträger in Europa ist, zeigt der Ländervergleich große Unterschiede bei der Nutzung von Bioenergie. Diese Unterschiede gehen auch auf die Verfügbarkeit von themenspezifischem Wissen zurück.

So konnte im Vorgängerprojekt COACH BioEnergy der Mangel an Bioenergie spezifischem Expertenwissen bei Multiplikatoren und Entscheidungsträgern in Wirtschaft und Verwaltung als ein Hindernis für das EU weite Wachstum des Bioenergiesektors identifiziert werden.

Adopting the lack of suitable trainings, a consortium of partners from Austria, Germany, Hungary and Poland