Kontakt

GMBH-EEE k

Europäische Zentrum für Erneuerbare Energie  Güssing GmbH, Güssing (Österreich)

Herr Joachim Hacker

Tel: +43 3322 9010 850 0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Zentrale Koordinationsstelle für das Modell Güssing und die zahlreichen Teilprojekte ist das 1996 gegründete Europäische Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing GmbH (EEE). Der Sitz des EEE ist das Technologiezentrum Güssing mit dem Schwerpunkt Umwelttechnologien Güssing, das gemeinsam mit dem Land Burgenland errichtet wurde. Um die Erfahrungen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energie weitergeben zu können, wurde ein Netzwerk aus regionalen, nationalen und auch internationalen Partnern ins Leben gerufen. In vielen Kooperationen werden nachhaltige regionale Konzepte zur Nutzung erneuerbarer Energieträger entwickelt und konkrete Projekte umgesetzt. Das Biomasse-Energie-Netzwerk gründet auf folgenden 5 Säulen:

  • Demonstrationsanlagen (In direkter Umgebung von Güssing befinden sich über 30 Anlagen mit verschiedenen Technologien, die jederzeit besichtigt werden können.)
  • Forschung & Entwicklung (durchgeführt mit dem Netzwerk RENET Austria)
  • Aus- und Weiterbildung (ein umfangreiches Veranstaltungs- und Seminarprogramm bietet Informationen über innovative Technologien und Projekte)
  • Dienstleistung (durch die Erfahrungen im Bereich der Entwicklung von Energiekonzepten fungiert das Zentrum auch als Berater)
  • Ökoenergie-Tourismus (Demonstrations­anlagen wie z.B. Biomasse, Biogas, Solar- und Photovoltaikanlagen aber auch Kulturveranstaltungen können mit Guides besichtigt werden)

In das Projekt Q-BICON lässt das EEE als Anbieter von Fachinhalten seine umfangreiche Expertise im Bereich erneuerbarer Energien einfließen. Folgerichtig leitet das EEE das Arbeitspaket 4: "Wissensbereitstellung". Dabei ermöglichen in der Vergangenheit entwickelte Lehrpläne, etwa im Bereich der Solarenergie, aber auch die umfassenden Erfahrungen mit Biomasse-Projekten, die breite Unterstützung des Q-BICON Konsortiums.

 

Within the project EEE will bring in its experience in different field of RES and act as Know How and content provider. EEE will lead the Work package 4 – content provision – and therefore in close co-operation with other work packages, especially WP2 and WP3. Already developed education schemes especially in the field of Solar energy as well as the experience in contents of Biomass will give EEE additionally the opportunity for a broad support of the consortium.